Dezember 2013

Martha Scheichenzuber wird zur Ehrenfahnenmutter ernannt.

Wir haben den Wunsch unserer Fahnenmutter akzeptiert, sie nach 48-jähriger Tätigkeit von ihren Aufgaben zu entbinden. Zugleich wurde Martha Scheichenzuber auf unserer diesjährigen Weihnachtsfeier am 21.12.2013 im Kreise der aktiven Mannschaft und der Ehrengäste für ihr langjähriges Engagement als Fahnenmutter und als Anerkennung für ihre außerordentlichen Verdienste zur Ehrenfahnenmutter der Feuerwehr Neudorf ernannt.

Rückblick:

Leider können wir aufgrund der enormen Anzahl nicht alle Ereignisse, Feste und Veranstaltungen aufzählen, bei denen unsere Martha Scheichenzuber mit Herzblut und viel Engagement zum Gelingen beigetragen hat. Ein paar wichtige Begebenheiten seien jedoch folgend genannt:

Bereits vor dem ersten datierten Ereignis ist die Familie Scheichenzuber schon seit vielen Jahren eng mit der Feuerwehr Neudorf verbunden.

17.06.1949: Die 2. Fahnenweihe der Feuerwehr Neudorf
Bei dieser Weihe war unsere Martha bereits Fahnenjungfrau, ihre spätere Schwiegeroma Maria Scheichenzuber Fahnenmutter und Josef Scheichenzuber, ihr späterer Mann, Taferlbub.

24.07.1966 Die 3. Fahnenweihe der Feuerwehr Neudorf
Diese fand bereits mit unserer Fahnenmutter Martha Scheichenzuber (geb. Schreib), Bäurerin aus Neudorf, statt. Pfarrer Georg Scheichenzuber (Sohn der vorherigen Fahnenmutter Maria Scheichenzuber) weihte die im Kloster Thyrnau gestrickte Fahne. Als Partnerfeuerwehr konnte damals die FF Schönanger gewonnen werden.

12.08 – 15.08.1977: Das 100-jährige Gründungsfest der Feuerwehr Neudorf
Viel zu tun hatte unsere Fahnenmutter Martha bei diesem großen Fest.

10.07 – 12.07.1987: Das 110-jährige Gründungsfest
Mit gleichzeitiger Segnung des umgebauten Feuerwehrgerätehaus, was mit unserer Fahnenmutter Martha Scheichenzuber gebührend gefeiert wurde.

18.08.2002: Das 125 jährige Gründungsfest
Die Fahne aus dem Jahre 1966 wurde zum Gründungsfest im Kloster Thyrnau komplett restauriert, Fahnenstoff, Fahnenstiel und Messingbeschläge erneuert.
Genauso wie bei allen anderen Festen und Angelegenheiten übte unsere Martha auch hier ihr Amt, dass sie seit ihrem 35. Lebenjahr bekleidete, mit viel Hingabe und Herzlichkeit aus.

Zu bemerken ist noch, dass der 04. Oktober der Geburtstag unserer Fahnenmutter ist, jedoch auch der Tag der Ernennung zur Fahnenmutter war, weshalb runde Geburtstage und Jubiläen oft aufeinander fielen. So durften wir am 04.10.1991 ihren 60. Geburtstag und gleichzeit das 25-jährige Jubiliäum als Fahnenmutter feiern, gleiches ergab sich 1996 (65. Geburtstag / 30-jähriges Jubiläum), 2001 (70. Geburtstag / 35-jähriges Jubiläum), (75. Geburtstag / 40-jähriges Jubiläum), (80. Geburstag / 45-jähriges Jubiläum). 

Jedes kleine und größere Fest begann mit einem Standkonzert bei unserer Fahnenmutter und nicht zu vergessen traf man sich über all die Jahre am Ostermontag bei unserer Martha, bei der es immer ein Frühstück für Leib und Seele gab.

Wir möchten uns bei unserer Fahnenmutter Martha Scheichenzuber für 48 Jahre Dienst an der Feuerwehr Neudorf herzlichst bedanken.

Weiterlesen

Erfolgreicher Lehrgangsabschluss als Jugendwart an der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg

Unser Matthias Blöchinger war vom 08.12.2013 bis zum 13.12.2013 an der Staatlichen Feuerwehrschule Regensburg und meisterte dort erfolgreich den Jugendwartlehrgang.

Matthias Blöchinger und Johannes Zitzl werden ab Januar 2014 die Leitung und Ausbildung in der Jugendfeuerwehr Neudorf übernehmen.

Bisher absolvierte Lehrgänge von Matthias Blöchinger:

  • 15.06.2007 - 31.12.2012: Mitglied in der Jugendfeuerwehr Neudorf
  • 04.02.2011 - 19.02.2011: Grundlehrgang 
  • 10.04.2012 - 21.04.2012: Lehrgang zum Sprechfunker
  • 14.06.2013 - 22.06.2013: Lehrgang zum Atemschutzträger
  • 08.10.2013 - 19.10.2013: Lehrgang zum Maschinisten
    für Tragkraftspritzen und Löschfahrzeuge
  • 08.12.2013 - 13.12.2013: Lehrgang Jugendwart an der Feuerwehrschule Regensburg
  • Außerdem ist er ausgebildeter Sanitätsdiensthelfer des BRK FRG 

Wir wünschen unserem Matthias ein gutes Händchen mit unserer Jugendfeuerwehr.

Weiterlesen
 
 
1
Zum Seitenanfang

Archiv