Januar 2014

137. Generalversammlung und Jahresbericht 2013

 Die Neudorfer Wehr steht mit 21 aktiven Atemschutzträgern und mit
einer jungen Mannschaft sehr gut da!

 

 

Foto von unten nach oben, links nach rechts Reihe 1: Kommandant Josef Scheichenzuber, Tobias Lendner, Teresa Scheichenzuber, Clemens Kitzmüller, Reihe 2: Thomas Braumandl, Daniel Ritzinger, Jugendwart Johannes Zitzl Reihe 3: Daniel Treimer, Christopher Angerer, Michael Schopf, 2. Kommandant Markus Eiler, Jugendwart Matthias Blöchinger, Reihe 4: 2. Vorstand Otto Zechmann, Ehrenkommandant und 1. Vorstand Alois Blöchl, Stadtrat Max Riedl, KBM Robert Stöckl, Stadtrat Helmut Binder und Stadtrat Georg Fischer

 

Die 137. Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Neudorf fand am 11.01.2013 traditionell im Gasthaus Wirth statt. Alois Blöchl eröffnete die Sitzung mit den Grußworten an die Ehrengäste 2. Bürgermeisterin Anna Mitterdorfer, die Stadträte Helmut Binder, Max Riedl, Georg Fischer und Kreisbrandmeister Robert Stöckl sowie an die Mitglieder der Feuerwehr. Nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder berichtete Vorsitzender Alois Blöchl über die Ereignisse des Vorjahres im Feuerwehrverein. So wurde im März das Starkbierfest, im Juni der Gottesdienst am Geistlichen Stein und im Sommer das bereits 28. Gartenfest veranstaltet. Ende September begab man sich mit 42 Mitgliedern auf den zweitägigen Ausflug in die Fränkische Schweiz. Überdies gratulierte man mehreren Jubilaren zum Geburtstag und erwies fünf verstorbenen Mitgliedern auf Beerdigungen die Letzte Ehre. Als besonderen Verlust traf die Mitglieder der Abschied von Josef „Berle“ Schopf im Januar.

 

Als weiterer Tagesordnungspunkt folgte der Bericht des scheidenden 1. Kommandanten und künftig 2. Kommandanten Markus Eiler. Er unterrichtete die Anwesenden über Beschaffungen, Lehrgangsteilnahmen sowie Übungen und Einsätze der aktiven Truppe. Mit der Ausbildungsbereitschaft und dem Ausbildungsstand zeigte sich Eiler sehr zufrieden. So wurden insgesamt 20 Übungen abgehalten und folgende Lehrgänge besucht: Grundlehrgang mit 5 Teilnehmern, Maschinistenlehrgang (4x), Funklehrgang (2x), Motorsägenkurs (8x), Ausbilder in der Feuerwehr (1x), Jugendwartlehrgang (1), Atemschutzlehrgang (1x). Der Anteil an aktiven Atemschutzträgern stieg auf 21 von insgesamt 40 Mann der aktiven Mannschaft. Auch freute sich Eiler über das Wiederaufleben der Absturzsicherungstruppe durch die beiden österreichischen Feuerwehrmänner, die seit zwei Jahren in der Feuerwehr tätig sind.

 

Insgesamt rückte die Feuerwehr Neudorf zu 28 Einsätzen aus, davon u.a. 3 Brände, 2 Verkehrsunfälle, 4 Verkehrsumleitungen, 1 Wasserrohrbruch, 2 Ölspuren und 14 Insekteneinsätze. Als sehr ärgerlich empfand es Eiler, dass die Feuerwehr zwei mal in Bereitschaft für den Hochwassereinsatz versetzt wurde und dann der Einsatz jeweils kurzfristig abgesagt wurde. Mehrere Feuerwehrkameraden hatten sich dafür extra Urlaub genommen.

 

Der scheidende Jugendwart und neugewählte 1. Kommandant Josef Scheichenzuber berichtete über die Aktivitäten der 10 Mitglieder starken Jugendgruppe, darunter 2 Mädchen . Zwei Jugendliche wechselten 2013 in die aktive Mannschaft. Insgesamt wurden 20 Jugendübungen und 5 Jugendgemeinschaftsübungen durchgeführt. In die Jugendarbeit wurden 2013 ca. 220 Stunden investiert. Mit dem Ziel der Mitgliedergewinnung wurde beim Dorffest in Lichteneck eine Vorführung abgehalten. Ein dreitägiger Ausflug führte die Jugendlichen und ihre Betreuer nach Bayerisch Gmain ins Feuerwehrerholungsheim. Auch baute die Jugendfeuerwehr wieder die Hütten für den Grafenauer Christkindlmarkt auf. Zum Schluss bedankte sich Scheichenzuber für die gute Zusammenarbeit mit der aktiven Mannschaft und wünschte den neuen Jugendwarten Matthias Blöchinger und Johannes Zitzl alles Gute für die Zukunft.

 

Kassier Simon Kolenda berichtete über die finanzielle Situation der Feuerwehr. Kassenprüfer Roland Wiesmüller und Hans Frisch bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung. Die Generalversammlung erteilte der Vorstandschaft anschließend einstimmig die Entlastung.

 

In seinem Bericht über die Öffentlichkeitsarbeit ging Josef Scheichzuber vor allem auf die Präsentation der Feuerwehr in den neuen Medien ein. So sei die Homepage sehr umfangreich und stets aktuell gehalten. Als neueste Errungenschaft präsentierte er die Smartphone App der Feuerwehr. Beim Einsatz dieses Mediums sei man landkreisweit Vorreiter gewesen und habe diese als erste Feuerwehr in FRG angeboten. In zahlreichen Zeitungsartikeln sei über die Feuerwehr berichtet worde. Auch in der Lichtenecker Dorfchronik wurde der Feuerwehr ein Abschnitt gewidmet.

 

In den aktiven Feuerwerhrdienst übernommen wurden Feuerwehrmann Tobias Lendner und Daniel Ritzinger. Zum Oberfeuerwehrmann befördert wurde Felix Hermann, zum Löschmeister Clemens Kitzmüller. Für zehnjährige aktive Dienstzeit wurden geehrt Korbinian Rank und Fabian Eider, für fünfundzwanzig Jahre Josef Riedl jun. und Arthur Schopf.

 

Der stellvertretende Vorsitzende Otto Zechmann ging im vergangenen Jahr in den „Feuerwehr-Ruhestand“ und blickt auf 46 Jahre aktive Dienstzeit zurück. Zechmanns Engagement wurde mit einer Urkunde und der Ernennung zum Ehrenmitglied gewürdigt. Zum Ende der Versammlung verkündete Alois Blöchl, dass er nach über 30-jähriger Tätigkeit als Vorstand bei der Wahl 2015 nicht mehr zur Verfügung stehen werde.

Weiterlesen

Josef Scheichenzuber zum Kommandanten gewählt.

"Generationswechsel in der Führung der FFW Neudorf"
 
Letzten Samstag (11.01.2014) fand in Neudorf die Wahl der Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr statt. Dazu begrüßte zunächst die 2. Bürgermeistern der Stadt Grafenauer Anna Mitterdorfer die Feuerwehraktiven und übernahm die Leitung der Wahl. Als Wahlhelfer standen KBM Robert Stöckl und Herr Richard Blöchinger zur Verfügung.
Der bisherige Kommandant Markus Eiler hatte im Vorfeld seinen Kameraden mitgeteilt, für eine weitere Wahlperiode als Kommandant aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Der langjährige Jugendwart der Feuerwehr Neudorf Josef Scheichenzuber kandidierte für dieses Amt und wurde mit 28 von 30 Stimmen (2 Enthaltungen) zum neuen  Kommandanten gewählt. Josef Scheichenzuber übte zuvor 9 Jahre lang die Tätigkeit als Jugendwart der Feuerwehr aus, wobei er bereits eng mit dem bisherigen Kommandanten Markus Eiler zusammenarbeitete. Daher passte es sehr gut, dass Letzterer im folgenden Wahlgang als stellvertretender Kommandant gewählt wurde und somit ein bereits eingespieltes Team die Leitung der Feuerwehr übernimmt. Auch die Vorstandschaft um Alois Blöchl sieht diese Führungskonstellation also gute Lösung für die bevorstehenden Aufgaben. Der neue Kommandant Josef Scheichenzuber bedankte sich am Ende der Wahl für das ihm geschenkte Vertrauen und versprach, das Beste für die Feuerwehr Neudorf zu tun und sein Amt verantwortungsvoll ausüben.
Kurzvorstellung der gewählten Kommandanten:
1. Kommandant: Josef Scheichenzuber ist 27 Jahre alt und arbeitet bei der Firma e-ventis GmbH in Neudorf. Er war bereits 9 Jahre lang als Jungendwart der Feuerwehr Neudorf tätig und ist zudem Ausbilder für Maschinisten im Landkreis FRG.
Stellvertretender Kommandant: Markus Eiler ist 41 Jahre alt und ist bei der Brauerei Bucher Bräu in Grafenau beschäftigt. Die letzten 6 Jahre war er Kommandant der Feuerwehr und zuvor bereits viele Jahre stellv. Kommandant. Zudem ist er als Ausbilder für den Grundlehrgang im Landkreis FRG tätig.
 
Foto von links: 2. Vorstand und Ehrenmitglied Otto Zechmann, Kommandant Josef Scheichenzuber, stellv. Kommandant Markus Eiler, 1. Vorstand und Ehrenkommandant Alois Blöchl
Weiterlesen

Einsatz 01/2014 - Biogasanlage Lichteneck

Alarmierung über Telefon um 13:30:00 Uhr

alarmierte Kräfte:

  • Florian Neudorf 47/1

Einsatzleitung: FF Neudorf

Gruppenführer: Josef Scheichenzuber

Einsatzstichwort: Überprüfung eines Behälters mit Atemschutz in der Biogasanlage Lichteneck

Zu den Bildern...

Weiterlesen
 
 
1
Zum Seitenanfang

Archiv