Einsatz 07/2012 - Person von Claas-Feldhäcksler überrollt

Alarmierung über ILS Passau um 19:35:38

alamierte Kräfte:

  • Florian Neudorf 47/1
  • Florian Neudorf 11/1
  • Florian Freyung - Grafenau 3/3
  • BRK - Notarzt
  • BRK - Rettungsdienst
  • Polizei Grafenau

Einsatzleitung: FF Neudorf

Gruppenführer: Markus Eiler

Einsatzstichwort: Person von Häcksler überollt, FF Neudorf wird zum Ausleuchten der Unfallstelle
                            und zur Unterstützung des BRK zur Bergung der verletzten Person benötigt.

Bericht: Die FF Neudorf rückte mit beiden Fahrzeugen Florian Neudorf 47/1 und 11/1 mit 14 Mann
               Besatzung aus. Die Feuerwehr wurde in Elmberg per Einweiser zur Unglückstelle,
               eine abgelene, stark abschüssige Wiese geführt. Beim Eintreffen an der Unglückstelle war 
               der Notarzt bereits vor Ort und hatte die verletzte Person versorgt. Zeitgleich mit dem 
               Eintreffen der Feuerwehr traf auch der Rettungsdienst ein. Die Feuerwehr leuchtete die
               Unfallstelle aus und richtete nach Anweisung durch den Notarzt eine
               Hubschrauberlandezone ein. Durch starken Nebel konnte aber kein Rettungshubschrauber
               starten und die verletzte Person wurde durch den Rettungsdienst nach Freyung gebracht.
               Nach ca. 1 Std. konnte die Feuerwehr wieder abrücken.

Zu den Bildern...

Bericht von der PNP-Online:

Zitat aus Artikel: "Am Montag gegen 19.40 Uhr kam es bei Erntehäckselarbeiten auf einem Maisfeld im Bereich der Ortschaft Elmberg, die zur Stadt Grafenau gehört, zu einem schweren Betriebsunfall. Die Ansaugung der Arbeitsmaschine war verstopft und sollte gereinigt werden. Während der Reinigung geriet das Fahrzeug aus bis dato ungeklärtem Grund in Bewegung. Beim Zurückrollen der Maschine wurde ein 18-jähriger Arbeiter erfasst und geriet unter einen Reifen der ca. 20 Tonnen schweren Maschine. Der junge Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde in ein benachbartes Krankenhaus gebracht. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurden die land- und forstwirtschaftliche Berufsgenossenschaft und ein Gutachter hinzugezogen."